Sonntag, 31. Dezember 2017

Dafür gibt's Feiertage

einfach um ein paar UFO's fertig zu machen. Ein Schal, den ich schon länger liegen hatte und der zwischendurch auch mal verschollen war. Nun ist er endlich fertig. Die Wolle habe ich selber gefärbt und gesponnen. Gestrickt ist er mit überkreuzten Fallmaschen.
Eine kostenlose Anleitung für überkreuzte Fallmaschen finden Sie in der Wollstube.


Freitag, 15. Dezember 2017

Neues aus dem Zeichenstudio!

Ab sofort gibt es im Zeichenstudio unter Ausmalbilder Bilder zum Ausdrucken und Ausmalen. Im Moment sind es noch nicht so viele, es werden im Laufe der Zeit mehr.
Naturlich handelt es sich bei den ersten Ausmalbildern um Motive rund um Weihnachten und Winter.
Viel Spaß damit!

Hier die Vorschaubilder. Im Original sind sie im Format A4.




Montag, 11. Dezember 2017

Kleiner, süßer Fratz

Hundeporträt mit Sepiastift gezeichnet, Auftragsarbeit

Der Weihnachtsmann trifft Väterchen Frost

Die beiden haben jetzt sicherlich viel zu besprechen und treffen sich ab und zu zum Fachsimpeln. Sicherlich kann jeder vom anderen noch etwas lernen, um die vielen Geschenke pünktlich abzuliefern.


Mittwoch, 29. November 2017

Weihnachtswichtel

Noch in letzter Minute von der Nadel gehüpft. Ein paar gehäkelte Weihnachtswichtel. An der Anleitung arbeite ich noch.


Mittwoch, 22. November 2017

Das süßeste Rentier aller Zeiten

Nadelgefilzt, gestern geboren, das süßeste Rentier aller Zeiten.
Die schöne braune Fellfarbe ist Alpakawolle.


Freitag, 10. November 2017

Rentiere

Die Rentiere bereiten sich so langsam auf die Saison vor. Auch der Schlitten wird schon mal rausgeholt und probiert, ob es mit dem Anspannen noch klappt.
Diese Rentiere habe ich aus Sperrholz gemacht. Die Anleitung dazu habe ich von www.scrollsawworkshop.blogspot.com




Freitag, 27. Oktober 2017

Ein Porträt zeichnen lassen

Weihnachten naht und damit auch der Wunsch nach sehr persönlichen Geschenken. Es ist egal, ob Sie Ihre Familie/Freunde oder Ihr Lieblinstier zeichnen lassen möchten.


Der Ablauf ist einfach.
  1. Sie suchen ein schönes Foto aus, das ich als Vorlage verwenden kann. Es können auch mehrere sein. Allgemein gilt, je besser das Foto, um so besser wird die Zeichnung.
  2. Dieses Foto schicken Sie an prignitzerkunstwerkstatt@web.de oder, falls Sie in der Nähe wohnen, bringen Sie es vorbei.
  3. Sie teilen mir mit, wie groß die Zeichnung werden soll. Ich zeichne mit Sepiastiften im Format A4. Falls Sie etwas anderes wünschen, (Farbe, Größe usw.) teilen Sie mir das bitte mit. Wir können gern vorher alles telefonisch besprechen.
  4. Ich mache mich an die Arbeit und zeichne Ihr Porträt.
  5. Wenn ich fertig bin, maile ich Ihnen eine Vorschau in geringer Bildqualität.
  6. Gefällt Ihnen die Zeichnung, überweisen Sie mir das Geld und ich schicke Ihnen die Zeichnung zu.
Preis für 1 Zeichnung A4 mit Sepiastift: 1 Gesicht (egal ob Mensch oder Tier) 60,-
                                                                2 Gesichter  90,-
Kontakt: Christel Peglow, Reckenziner Dorfstr. 5 19357 Karstädt,
               Tel: 038788 994024
              mail: prignitzerkunstwerkstatt@web.de

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Bäumchen

Endlich funktioniert meine DIY-Drechselbank. Sie wird von einer kleinen Bohrmaschine angetrieben. Funktioniert sehr gut, hätte ich nicht gedacht. Ich habe erst mal ganz einfach mit kleinen Tannenbäumchen angefangen. So langsam passen sie ja auch in die Saison.
Ich habe Holz von Birke, Esche, Erle, Lärche und Eiche verwendet. 


Donnerstag, 5. Oktober 2017

Herbstdekoration

Der Herbst ist da und ich habe die Pilze fertiggeschnitzt. Eigentlich waren sie ja nur als Übung gedacht. Ich hatte im Juli mehrere Hohlbeitel geschenkt bekommen. Da ich bis jetzt "nur" mit dem Messer geschnitzt habe, habe ich mich langsam an die Materie herangearbeitet.
Kombiniert mit einer Holzscheibe und ein paar Lärchenzapfen sehen sie doch ganz ordentlich aus.


Freitag, 1. September 2017

Kostenloser Online Mini-Kurs Einstieg in die Welt des Zeichnens

Der online mini-Kurs ist nun fertig.Er  richte sich an alle, die den Einstieg in die Welt des Zeichnens suchen.

Sie lernen kostenlos, wie Sie sicher und professionell mit dem Zeichenstift umgehen.


5 Tage lag bekommen Sie täglich eine mail zu den Themen 
  • Stifte und Linien
  • Flächen und Grundformen
  • Licht und Schatten, Grundkörper
  • Aspekte der Bildgestaltung
  • ein kleiner Ausblick, oder wie geht es jetzt weiter.
von mir.
Kommen Sie mit – ich zeige Ihnen den Weg in meine ganz besondere Welt. Die Welt von Zeichenstift und Papier.
Sie lernen, wie Sie Linien zum Leben erwecken. Legen Sie den Grundstein für ein wunderschönes Hobby und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.
Die Grundlagen des Zeichnens, die Sie bei mir lernen, sind Ihr ganz persönliches Fundament.
Auf dieses Fundament können Sie jedes Haus bauen, das Sie möchten.
Damit meine ich, es ist völlig egal, welche Richtung Sie in der Zeichenwelt einschlagen wollen, welchen persönlichen Stil Sie entwickeln werden und mit welchem Material auch immer Sie arbeiten, alles ist möglich, wenn Sie die Grundlagen beherrschen.
Machen Sie sich auf den Weg, entdecken Sie eine spannende Welt, lernen Sie, wie Sie einzigartige Bilder zeichnen können. Geben Sie Ihrer Freizeit einen Sinn und sehen Sie die Welt ab heute mit anderen Augen.
Denn zeichnen lernen heißt sehen lernen.
Merken Sie sich diesen Satz gut, Sie werden noch oft an ihn denken.
Währene des Kurses und auch danach, können Sie sich jederzeit an mich wenden, falls es mal nicht weitergeht. Ich helfe Ihnen gern!
Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, schicken Sie mir Ihre Fragen und Bedenken. Was hat Sie bis jetzt daran gehindert zu zeichnen? Welches sind Ihre Hindernisse, vor welchen Herausforderungen stehen Sie?
Melden Sie sich gleich kostenlos an unter:
Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben! 

Sonntag, 13. August 2017

Perspektive zeichnen

Einen kurzen Artikel zum Thema Perspektive zeichen finden Sie im Zeichenstudio der Prignitzer Kunstwerkstatt.
http://portraetwerkstatt.blogspot.com

Samstag, 12. August 2017

Kunstmarkt Schlossinsel Mirow

Heute war ich in Sachen Kunstmarkt unterwegs. In dem kleinen Städtchen Mirow in der Mecklenburger Seenplatte findet nun schon zum wiederholten Male ein Kunstmarkt statt. Das Gelände der Schlossinsel biete sich mit seinen alten Bäumen, Blumenrabatten und natürlich dem Schloss als Kulisse geradezu an. Dazu blinkt im Hintergrund der See durchs Gebüsch.


An diesem Wochenende bieten Kunsthandwerker aus Norddeutschland auf dem weitläufigen Gelände ihre Waren an. Ob Holz, Glas, Keramik, Wolle, Papier, Stein, Metall, alles ist dabei.
 Ich staune immer wieder über die vielen kreativen Ideen der Aussteller. Vielen konnte ich bei ihrer Arbeit zuschauen. Da wurde gedrechselt, hier geschnitzt und auch ein Ashford Country-Spinnrad konnte ich bewundern und in Aktion sehen. Das ist ein seht stabiles Spinnrad mit einer riesigen Spule. Es wird hauptsächlich dazu verwendet, dickes Garn, Dochtgarn oder Designergarn mit Knötchen oder Bobbeln zu spinnen.
Der Kunstmarkt Mirow hat morgen auch noch geöffnet. Wenn Sie gerade in der Nähe sind, schauen Sie einfach vorbei. Es lohnt sich!


Dienstag, 18. Juli 2017

Ab sofort finden Sie spannende Beiträge zum Thema Wolle in meinem nagelneuen Blog Wollstube.
Natürlich wird es dort auch Anleitungen geben.

Nadelgefilzte Buchfinkenfamilie

Heute möchte ich diese kürzlich von der Filznadel gehüpften Buchfinken mit Babys vorstellen. Das Nest ist ein echtes Vogelnest, dass bei einem der letzten Stürme vom Baum gefallen war.


Mittwoch, 5. Juli 2017

Ein paar Skizzen zwischendurch

Heute habe ich ein paar schnell entstandenen Skizzen. So etwas mache ich immer zwischendurch als Übung. Ich habe dabei versucht typische Vogel"dinge" einzufangen, wie die Körperhaltung des Kleibers. Er kann als einziger unserer einheimischen Singvögel einen Baumstamm kopfüber herunterlaufen.


Dazu ein landendes Rotkehlchen und eine fliegende Rauchschwalbe. Interessant dabei waren für mich die unterschiedlichen Flügelstellungen.


Es ist doch fazinierend, wieviele unterschiedliche Schnabelformen Mutter Natur hervorgebracht hat. Und die ich hier skizziert habe sind noch lange nicht alle!


Solche Skizzen mache ich gern mal so nebenbei. Ich lege sie mir gut weg, um sie für spätere Vogelzeichnungen als Vorlage und Anhaltspunkt zur Hand zu haben.
Gezeichnet habe ich mit einem Bleistift HB (der ganz normale Schulbleistift) auf auf einfachem, unlinierten Papier.

Dienstag, 4. Juli 2017

Achtung Terminänderung !!!

An alle teilnehmer des Wochenend-Workshops vom 19./20.08.2017 und natürlich auch an alle, die sich noch anmelden möchten. Ich muß den Workshop auf den 12./13.08.2017 vorziehen.
Sonst bleibt alles, nur der Termin ändert sich.

Donnerstag, 22. Juni 2017

Und ein wilder Mustang dazu

Der erste geschnitzte Mustang ist fertig. Ich habe ihn zum Fotografieren provisorisch auf die Holzscheibe gesteckt. Er bekommt noch einen Kameraden und dann auch eine richtig schöne Grundlage.
Material: Lärchenholz



Montag, 12. Juni 2017

Puma

Heute möchte ich wieder etwas von mir hören lassen. In der letzten Zeit war ich sehr beschäftigt. Ich hab das Schnitzmesser wieder rausgeholt und bin damit eifrig am werkeln. Auch die Filznadeln glühen wieder. Davon in den nächsten Tagen mehr. Heute möchte ich den geschnitzten Puma vorstellen.


Geschnitzt habe ich ihn aus Lärchenholz. Als finishing ist eine einfache farblose Holzlasur drauf.

Montag, 15. Mai 2017

Zeichenkurs

In Vorbereitung auf die neuen Zeichenkurse ein paar Skizzen für die Fortgeschrittenen. Das Interesse an aussagekräftigen Tierzeichnungen war beim letzten mal groß. Nächste Woche geht es los mit Vogelzeichnungen.
Die Einsteiger lernen, was sie alles mit Linien anstellen und aussagen können. Im weiteren Verlauf des Zeichenkurses folgen dann Flächen, Räume, Licht/Schatten und Perspektive. Damit sind sie dann gerüstet für alle Bereiche des Zeichnens und können ihrer Kreativität freien Lauf lassen.




Mittwoch, 12. April 2017

Nach einem sehr anstrengenden Wochenende steht nun auch dieAusstellung in Grabow. Wie jedes Jahr nach dem Lichterfest, habe ich 3 Vitrinen im Heimatmuseum mit Eiern gefüllt. Am Freiteg war das Interesse groß, viele kamen zum schauen, staunen und auch zum mitmachen.



 Sonnabend und Sonntag war ich dann noch in Bollewick an der Müritz zum Ostermarkt.

Mittwoch, 5. April 2017

Freitag, 31. März 2017

Alles fertig

So, alles ist fertig für Sonntag. Nur der Kuchen muß noch gebacken werden.
Die ersten Besucher waren heute schon da. Sie waren so neugierig und wollten nicht noch zwei Tage warten.
Morgen geht's nach Lenzen. Der Filzverein knüpft an seine alte Tradion an. Der vorösterliche Markt findet wieder statt. Schaun wir mal, ob er immer noch so toll ist wie vor ein paar Jahren.

Mittwoch, 29. März 2017

In letzter Sekunde

sind noch diese beiden Gösselchen fertig geworden.
Aquarell auf Gänse-Ei

Montag, 27. März 2017

Kunst am Ei in der Backstube

Gestern gab es bei mir Eierkuchen. Ist eigentlich nichts besonderes? Oh, meine schon. Ich hab Rührteig in echte Eierschalen gefüllt, alles dicht an dicht in eine Springform gestellt und gebacken.


Funktioniert prima. Ich darf nur nächstes mal die Eier nur gut halbvoll machen. Ich hatte sie so dreiviertel gefüllt und es ist doch noch relativ viel Teig beim Backen rausgelaufen.

Mittwoch, 22. März 2017

Eisvogel

Nachdem ich voriges Jahr sehr oft nach Eisvögeln gefragt wurde, habe ich dieses Jahr welche gemacht. Es hat eine Weile gedauert, bis ich ein passendes Foto gefunden habe.







Freitag, 17. März 2017

Noch ein Nandu-Ei

Ich habe es heute endlich geschafft, ein paar Eier zu fotografieren. Irgendwie ist das dieses Jahr bis jetzt etwas zu kurz gekommen. Hier nochmal ein Nandu-Ei. Dieses mal mit einer Rotkehlchenmama, die sich um ihre schon ausgeflogenen Jungen kümmert.

Donnerstag, 16. März 2017

Vorbereitungen

So langsam wird es jetzt Ernst. Meine jährliche Ausstellung "Kunst am Ei" steht wieder vor der Tür. Im Moment sieht es noch so aus:



Mal abgesehen vom kreativen Chaos fehlt noch hier und da etwas Moos (ohne Moos nix los;)) und natürlich die Eier. Die warten gut verpackt auf unsere Reise nach Bad Bevensen. Dort im Kloster Medingen ist am Wochenende ein großer Eiermarkt. Ich werde mich der Herausforderung stellen und freue mich schon auf meine Kollegen und die vielen neuen Anregungen.

Freitag, 24. Februar 2017

Blaumeise

Hier das neueste aus der Eierwerkstatt: ein Nanduei mit einer neugierigen Blaumeise.


Freitag, 27. Januar 2017

Familienerbstück in neuem Glanz

Auf Wunsch eines Kunden habe ich das Ziffernblatt der Uhr seines Vaters restauriert.
 Es war schon eine Herausforderung, mit diesem altehrwürdigen Teil zu arbeiten. Vor allem fehlte mir die Erfahrung mit diesem Glas, aus dem das Ziffernblatt besteht - und ich hatte nur einen Versuch.
Meine Entscheidung, es mit Feder und Tusche zu versuchen, war genau richtig. Hier das Ergebnis, links vorher, rechts nach der Verjüngungskur: