Dienstag, 30. September 2014

Ein UFO weniger

Ich habe heute endlich diesen Affen fertiggemacht. Er lag schon länger angefangen herum. Diese vielen Fäden einknüpfen ist schon sehr zeitaufwändig. Wieder ein UFO weniger. Wen's wundert: UFO's sind bei Bastlern, Strickern und Handarbeitsleuten einfach unfertige Objekte. Davon hat mit Sicherheit jeder einige herumliegen.


Montag, 29. September 2014

Schreibtischutensilo

Heute ein etwas rustikales Schreibtischutensilo. Ich wollte aus der Holzscheibe mal etwas anderes machen. Ich glaube, es ist mir gelungen. So ein Utensilo gibt es, glaube ich, nicht noch einmal.


Samstag, 27. September 2014

Färbeexperiment

Ich war wiedermal mit meinen Hunden unterwegs. Korb und Tüten habe ich bei so was immer dabei. Man weiß ja nie, was man so findet. Dieses mal sind mir die Kastanienschalen ins Auge gefallen. Da hatte ich so eine Idee. Mit den grünen Schalen von Nüssen kann man färben. Ob das mit den grünen, stachligen Schalen der Kastanien auch geht? Schnell war eine Tüte vollgesammelt.
Zu hause angekommen, habe ich die meisten Schalen in einen Eimer gegeben, Wolle dazu und Wasser drüber. Ein paar Schalen hab ich mit Wolle und etwas Essig ca. eine Stunde köcheln lassen. Das Ergebnis war genial. Ein wunderschönes Aprikot!
Der Eimer draußen steht noch. Ich war mal neugierig. Auch diese Wolle zeigt Farbe. Auch dieses Aprikot. Ob die allerdings nach dem Spülen auch noch drin ist, wird sich zeigen. Ich lass das Experiment noch ein paar Tage stehen und berichte hier dann weiter.


Freitag, 26. September 2014

Dekokugeln stricken

Ich stricke nun seit 3 Jahren Dekokugeln. Die meisten zum Advent und zu Weihnachten. Meine ersten Kugeln habe ich noch nach Anleitung gestrickt. Immer die gleichen Muster, das wurde mir schnell langweilig. Da sind mir viele andere Muster und Techniken eingefallen, die sich auch zum Stricken von Kugeln eignen. Nach und nach habe ich sie ausprobiert. Aus Zöpfen, Norwegermuster, Rechts-Linksmaschen-Muster, Strickschläuchen und Patentmuster sind sehr schöne, stimmungsvolle Weihnachtsdekorationen entstanden. Sie wirken sehr rustikal und gemütlich. Jetzt habe ich alle diese eigenen Anleitungen in einem e-book auf 23 Seiten zusammengefasst.
Ich habe die Anleitungen so geschrieben, dass sie auch Strickanfänger nacharbeiten können. Strickprofis finden neue Anregungen und können ihre eigenen Kugeln kreativ gestalten.
Stricken Sie sich eine gemütliche Weihnachtsatmosphäre.
Unter http://de.dawanda.com/product/69331671-Kugeln-stricken-e-book finden Sie das Buch ab sofort. Sollten Sie Probleme beim Nachstricken haben, helfe ich Ihnen gern weiter.


Mittwoch, 24. September 2014

Anleitung überkreuzte Fallmaschen

Ich schreibe hier nur die Anleitung für das Muster, das wird kein Kleidungsstück oder ähnliches.
  • Schlagen Sie Maschen an. Für dieses spezielle Muster muss die Maschenzahl durch 6 teilbar sein. Zum Ausprobieren reichen 18 oder 24 Maschen aus.
  • Stricken Sie 3 Reihen obenauf rechts. (1. Reihe re, 2.Reihe li, 3. Reihe re)
  • Die 4. Reihe (Rückreihe) stricken Sie rechts.
  • Jetzt kommt die erste Musterreihe. Stricken Sie immer 1 Masche rechts 4 Umschläge. So arbeiten Sie sich durch die ganze Reihe. Nach der letzten Masche kommen keine Umschläge mehr.
  • Rückreihe: Heben Sie die erste Masche ab. Ziehen Sie die 4 Umschläge von der Nadel. Die nächste gestrickte Masche heben Sie wieder ab, anschließend die Umschläge abziehen. Das machen Sie so lange, bis Sie 6 abgehobene Maschen auf der rechten Nadel haben.
  • Ziehen Sie die 6 Maschen so lang, wie es geht. Achten Sie darauf, dass alle Fäden ordentlich nebeneinander liegen.
  • Schieben Sie diese langen Maschen auf die linke Nadel zurück.
  • Ziehen Sie von diesen 6 langgezogenen Maschen die 3 rechten Maschen unter den 3 linken Maschen durch, so dass sich die 6 Maschen überkreuzen. Passen Sie wieder auf, dass alle Fäden schön ordentlich liegen.
  • Stricken Sie diese 6 überkreuzten Maschen rechts ab.
  • Heben Sie die nächsten 6 Maschen wieder ab und ziehen Sie die Umschläge dazwischen ab. Anschließend überkreuzen Sie auch diese Maschen wieder. 
  • So stricken Sie die ganze Reihe ab. Diese Reihe ist zu Anfang etwas "tüdelig", man hat den Bogen aber ganz schnell raus.
  • Diese 6 Reihen wiederholen Sie nun fortlaufend.
Diese überkreuzten Fallmaschen funktionieren natürlich auch mit 3 oder 5 Umschlägen oder mit nur 4 Maschen, die Sie überkreuzen. Probieren Sie aus, was Ihnen am besten gefällt.

Dienstag, 23. September 2014

Daran arbeite ich im Moment

Diese zwei Porträts wollen diese Woche noch fertig gezeichnet werden. Ich zeichne wieder mit meinem Lieblingsstift, dem Sepia. Das passt für Porträts immer noch am besten.


Montag, 22. September 2014

Neues Muster

Beim Spinn- und Handarbeitsabend habe ich ein neues Muster gelernt. Es sieht komplizierter aus als es ist. Auf jeden Fall habe ich es schon mal in die engere Wahl für mein nächstes Tuch aufgenommen. Das dauert noch ein bisschen, die Wolle muss ich erst noch spinnen.
So ganz nebenbei läuft noch ein Färbeexperiment, mein e-book (Kugeln stricken) ist noch nicht ganz fertig und zwei Porträts muss ich auch noch zeichnen.  Es dauert also noch ;)


Freitag, 19. September 2014

Porträt mal anders

Heute, bzw. gestern habe ich ein Porträt mal nicht gezeichnet, sondern am PC bearbeitet.


Mittwoch, 17. September 2014

Die Kraniche sind wieder da

Es wird unweigerlich Herbst. Viele Kraniche sind schon zu einer letzten Pause bei uns eingetroffen. In ein paar Wochen geht die große Reise Richtung Süden weiter. Ich finde dieses Schauspiel jedes Jahr wieder faszinierend. Wie immer kann ich es auch dieses Jahr nicht lassen, diese imposanten Vögel zu zeichnen.
Heute eine kleine schnelle Skizze. Mit Zeichenkohle und schnellen, groben Strichen, habe ich versucht, den kurzen Moment der Landung einzufangen.


Dienstag, 16. September 2014

Montag, 15. September 2014

Richtige Proportionen mit der Kopfhöhe

Heute wollen wir daran gehen, Ihre Erdnussmännchen in die richtigen Proportionen zu bringen. Das ist wichtig, um Ihre Personen möglichst naturgetreu zeichnen zu können.
Ein wichtiges Maß dazu ist die Kopfhöhe. Von der Höhe des Kopfes Ihrer Figur, leiten sich alle anderen Maße ab. Ein realistisch gezeichneter, erwachsener Mensch, ist im Durchschnitt 8 Kopfhöhen groß. Das bedeutet, Sie stapeln den Kopf 8 mal übereinander. Dabei ist es völlig egal, ob der Kopf so groß ist wie eine Erbse oder wie ein Riesenkürbis. Natürlich gibt es individuelle Unterschiede, aber als Faustregel ist dieses Maß ein guter Anhaltspunkt.
Modezeichner verwenden gern 9 Kopfhöhen als Körperhöhe. Dadurch wirken die Personen auf Modezeichnungen besonders schlank und attraktiv (Barbie-Effekt).
Die Figuren in Karikaturen werden meistens mit 3 bis 4 Kopfhöhen gezeichnet.
Kinderfiguren (Bob der Baumeister usw.) sind oft nur 2 oder 3 Kopfhöhen groß. Sie sehen besonders kindlich und niedlich aus.
Mangazeichner zeichnen oft 6 bis 7 Kopfhöhen.
Bei lustigen Manga- oder Comicfiguren gelten nicht wirklich Regeln. Sie können Ihre Figuren auch total schräg aussehen lassen.
In der untenstehenden Zeichnung sehen Sie die Proportionen noch einmal genau. Links naturgetreu, in der Mitte Karikatur und rechts ein Modemännchen oder auch Modeerdnuss.
Und nun viel Spaß beim Zeichnen.


Freitag, 12. September 2014

Anleitung Herbstblätter aus selbsthärtender Modelliermasse

Bunte Herbstblätter aus Ton oder falls Sie keinen Brennofen haben, aus selbsthärtender Modelliermasse selber zu basteln ist ganz einfach. Auch Kinder haben einen Riesenspaß dabei.
  • Besorgen Sie sich zuerst die Modelliermasse aus dem Bastelgeschäft.
  • Von Ihrem nächsten Spaziergang bringen Sie ein paar schöne große Blätter mit. Ahorn ist gut geeignet. Oder schauen Sie in Ihren Garten. Weinlaub oder die Blätter vom Johannisbeerbusch sind auch sehr schön. Für kleinere Kinder wählen Sie einfache Formen, wie große Lindenblätter.
  • Legen Sie ein sauberes Tuch auf die Arbeitsfläche. 
  • Schneiden Sie ein Stück Modelliermasse ab und rollen Sie sie mit einer Teigrolle zu einer Platte aus. Die Masse sollte ungefähr 4mm dick sein.
  • Legen Sie Ihr Blatt auf die ausgerollte Masse. Rollen Sie einmal mit etwas Druck darüber. Bitte wirklich nur einmal, sonst verrutscht das Blatt!

  • Ziehen Sie jetzt vorsichtig das Blatt ab. Am besten geht das, wenn Sie am Blattstiel anfassen.
  • Die Umrisse und Adern ihres Blattes haben sich in die Modelliermasse eingedrückt.
  • Jetzt brauchen Sie nur noch mit einem Messer an den Außenkanten entlangschneiden.


  • Wenn Sie die Blattkanten etwas glätten möchten, können Sie das mit einem angefeuchteten Finger tun.
  •  Jetzt können Sie Ihr Blatt noch etwas in Form bringen. Biegen Sie die Ränder nach oben oder rollen Sie sie einwenig ein. Dadurch sieht Ihr Blatt noch echter und schöner aus.

  • Damit Ihre mühsam geformten Blattränder beim Trocknen auch so schön bleiben, legen Sie etwas Papier darunter. Vorsicht mit Zeitungspapier! Die Druckerschwärze könnte abfärben. Das geht dann meistens nicht wieder ab.
  • Wenn ihre Blätter getrocknet sind, können Sie sie noch bunt anmalen. Sie können Wasserfarben oder verdünnte Acrylfarben nehmen. Wenn die Farbe zu dick ist, schmieren Sie sich damit die feinen Blattadern zu.
  • Ganz zum Schluss sprühen Sie Ihr Blatt noch mit etwas Klarlack an.

Mittwoch, 10. September 2014

Die Lehmarbeiten gehen weiter

Jetzt ist die 2. Lehmschicht drauf. Bis jetzt sieht alles sehr gut aus. Hätte ich nicht gedacht, dass ich das so gut hinkriege. Ich hoffe, dass der Lehm noch trocknet, bevor das Wetter entweder zu feucht oder zu kalt wird. Eine Schicht muss nämlich noch und ich wollte schon gern dieses Jahr damit fertig werden. Da hilft nur Daumendrücken.

Montag, 8. September 2014

Herbstdeko

Der Herbst ist in greifbare Nähe gerückt. Deshalb habe ich angefangen, Herbstdeko zu stricken. Zwei kleine Kürbisse sind schon fertig. Es werden sicherlich noch mehr. Dabei kann ich wieder einige Wollreste aufarbeiten. Mir schwebt noch ein großer gestrickter Kürbis vor. Na, mal sehen.


Sonntag, 7. September 2014

Neues aus der Holzwerkstatt

So langsam wird es Abends wieder früher dunkel. Die Zeit von Kerzenschein und Kaminfeuerwärme rückt unaufhaltsam näher. Da kommt so ein Kerzen- oder Teelichthalter gerade richtig.


Freitag, 5. September 2014

Donnerstag, 4. September 2014

Frisch auf der Spule

Wolle färben macht Spaß. Ich färbe viel und probiere gern immer wieder etwas Neues aus. Bei jeder Färbung fällt die Farbe etwas anders aus. Bei Experimenten nehme ich sowieso erst mal nur wenig Wolle. So kommt es, dass sich bei mir die Tütchen und Säckchen mit Wolle der unterschiedlichsten Farben und Farbtöne stapeln. Meistens reicht es nicht mal für ein Paar Socken. Deshalb gibt es jetzt alles was halbwegs zusammenpasst auf einer Spule. Womit ich das verzwirne weiß ich noch nicht. Entweder mit einem ganz dünnen lila Faden oder ich spinne noch so eine Spule. Dann wird es richtig bunt.
Leider kommen die Farben auf dem Foto nicht so richtig.


Dienstag, 2. September 2014

Wußten Sie schon dass ...

das erste Porträt eines Menschen vor ca. 27000 Jahren gezeichnet wurde? Der Künstler hat es mit einem Kreidestein in eine Felswand geritzt. In einer Höhle in Frankreich können Sie es heute noch bewundern.
Ich glaube eher nicht, dass von meinen Porträts, die ich so zeichne in 27000 Jahren noch etwas über ist. Vielleicht sollte ich von Papier zu Felswänden wechseln ;).

Montag, 1. September 2014

Herbstblätter?

Bei dem trüben Wetter heute hab ich die Blätterschalen aus Ton bemalt. Jetzt schwirren hier ein paar UFO's weniger rum. Der allgemeinen Stimmung entsprechend sind sie sehr herbstlich geworden. Die beiden Schälchen aus der selbsthärtenden Modelliermasse ließen sich wesentlich besser bemalen. Vor allem blieb bei ihnen die feine Struktur der Blattadern besser erhalten.